Ja! Sie können sich gleichzeitig gegen die Grippe und COVID-19 impfen lassen!

Home Node Ja! Sie können sich gleichzeitig gegen die Grippe und COVID-19 impfen lassen!

Ja! Sie können sich gleichzeitig gegen die Grippe und COVID-19 impfen lassen!

Was versteht man unter Koadministration?

Von einer Koadministration von Impfungen spricht man, wenn Personen, die gegen verschiedene Krankheiten geimpft werden können, die verschiedenen Impfstoffe während desselben Arztbesuchs erhalten. Bei Erwachsenen können die Pneumokokken- und die Grippeimpfung während desselben Arztbesuchs verabreicht werden(1)(2). Je nach Eignung ist es jetzt möglich, dass Sie die COVID-19-Auffrischungsimpfung zusammen mit Ihrer Grippeimpfung(1) oder kurz nach Ihrer gleichzeitigen Grippe- und Pneumokokkenimpfung erhalten(3)!

Warum sollte man sich für eine Koadministration entscheiden?

Da die Grippesaison 2022-23 in der nördlichen Hemisphäre bevorsteht, führen viele Länder Impfprogramme sowohl für die Grippe als auch für COVID-19 durch. Die Koadministration ermöglicht es Ihnen, Ihren Gesundheitsdienstleister nur einmal aufzusuchen, um sich rechtzeitig gegen beide Krankheiten zu schützen1. Das spart Ihnen Zeit, da Sie nur einmal zum Arzt oder Apotheker gehen müssen. Außerdem entlastet es das Gesundheitssystem, da weniger Impftermine zu bearbeiten sind(3)!

Was sagt die Wissenschaft dazu?

Da es sich bei COVID-19 um eine relativ neue Krankheit handelt, gibt es nur wenige Erkenntnisse über die gleichzeitige Verabreichung des COVID-19-Impfstoffs und anderer Impfstoffe. Jetzt gibt es erste Daten zur Verabreichung des COVID-19-Impfstoffs zusammen mit dem Grippeimpfstoff(4) und dem Pneumokokkenimpfstoff(4)(5). Die Daten für die gleichzeitige Verabreichung von COVID-19 und Grippeimpfstoff wurden zwar noch nicht von Fachleuten geprüft, lassen aber darauf schließen, dass die gleichzeitige Verabreichung zu befürworten ist(5).

Im Oktober 2021 überprüfte der Strategische Beirat der WHO für Immunisierungsfragen (SAGE) eine kleine Anzahl wissenschaftlicher Studien und kam zu dem Schluss, dass es keine Hinweise auf eine negative Beeinflussung der Immunität gibt, wenn der COVID-19-Impfstoff und der Grippeimpfstoff gemeinsam verabreicht werden(5). Die Studien ergaben auch, dass die Koadministration die Immunreaktion des Körpers auf den Grippeimpfstoff nicht verändert(5). Allerdings berichteten Personen, die beide Impfstoffe erhielten, häufiger über Müdigkeit, Muskelschmerzen und Empfindlichkeit an der Injektionsstelle5. Trotz der Einschränkungen der wissenschaftlichen Untersuchungen (z. B. das Fehlen von Peer-Review-Daten) raten die WHO und einige Gesundheitsministerien derzeit zur Koadministration des COVID-19-Impfstoffs und des Grippeimpfstoffs(1)(4)(5) und empfehlen, bei der Injektion der verschiedenen Impfstoffe unterschiedliche Gliedmaßen zu verwenden(3)

In Anbetracht der Tatsache, dass wir wissen, wie wir uns mit der Grippe oder COVID-19 anstecken können und welche schwerwiegenden Folgen dies für unsere Gesundheit haben kann, sollten Sie unbedingt mit Ihrem behandelnden Arzt über eine Koadministration sprechen, vor allem, wenn Sie oder einer Ihrer Liebsten ein hohes Risiko für grippebedingte Komplikationen haben.


Quellen
(1) https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/schutzimpfung/impfung-gegen-covid-19-zeitgleich-mit-anderen-impfungen/
(2) https://www.impfen-info.de/mediathek/fragen-antworten/
(3) https://www.impfen-info.de/mediathek/fragen-antworten/
(4) https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-09-24.html
(5) Coadministration of seasonal inactivated influenza and COVID-19 vaccines. WHO. Verfügbar unter: https://www.who.int/publications/i/item/WHO-2019-nCoV-vaccines-SAGE_recommendation-coadministration-influenza-vaccines. Abgerufen am: 08.08.2022

Commentaar

Schrijf een reactie